Wissenswertes zur modelmappe

Was ist ein Modelbook?

Für den Begriff Modelbook gibt es zahlreiche Bezeichnungen. Man spricht auch von einer Modelmappe, Modelbuch, Fotomappe, Präsentationsmappe, Portfoliobuch, Portfoliomappe oder Fotoalbum für Models. Es ist sozusagen eine Bewerbungsmappe für das Model. Ein Modelbook besitzt im Idealfall eine schlichte, stilvolle Optik und ist bei Jenni Corson in verschiedenen passenden Farbtönen erhältlich. 

 

In unserem Video "Was ist ein Modelbook?" erfährst Du Genaueres über den Begriff "Modelbook".


Wie sieht ein Modelbook oder eine Modelmappe aus?

Ein Modelbook besitzt im Idealfall eine schlichte, stilvolle Optik und ist in verschiedenen passenden (dunklen) Farbtönen erhältlich. In der Regel besteht eine Modelmappe aus einem stabilen und massiven Buchumschlag, der aus diversen Materialien (Kunststoff, Kunstleder, Leder u.ä.) gefertigt sein kann. Im Buchinneren befinden sich bei professionellen Modelmappen Einstecktaschen für Sedcards und CDs sowie transparente Einlegefolien für Deine gedruckten Shootingresultate. Ob Du Dir eine große herkömmliche oder kleinere (vorteilhaftere) Modelmappe zulegst, entscheidest Du ganz allein. 

 

Wichtig ist, dass Farbe und Design nicht zu auffällig sind, schließlich soll der Fokus des Betrachters vor allem auf Dir und Deinen Modelfotos liegen!

Wie heißt die Modelmappe noch?

Für die Bezeichnung Modelmappe gibt es, wie oben bereits erwähnt, unzählige Synonyme. Die bekanntesten sind Modelbook, Modelbuch, Fotomappe, Portfoliobuch, Portfoliomappe oder Präsentationsmappe.

 

Das Label Jenni Corson hat zusätzlich unterschiedliche Typenbezeichnungen für seine Modelbooks eingeführt. Je nach Farbe und Material steht neben der Produktbezeichnung "Modelbook" ein anderer Typenname. Unser dunkelblaues Modelbook trägt bspw. den Typennamen "Infinity ".


Mit welchem Inhalt ist sie idealerweise gefüllt!?

Ein gutes Modelbook zeichnet sich baulich in erster Linie durch eine angemessene Anzahl an hochwertigen transparenten Einlegefolien für Deine Modelfotos aus. Weiterhin besitzt sie ein bis zwei robuste Taschen im Buchinneren für Sedcards, Cds u.ä.

 

Modelmappe, was muss rein? Natürlich ist der von Dir selbst ausgewählte Bildinhalt entscheidend! Daher legen wir Dir nahe, beim Befüllen Deines Modelbooks die zehn folgenden Punkte zu beachten.

  1. Hohe Fotoqualität und -schärfe
  2. Keine Verwendung unbearbeiteter Bilder
  3. Auswahl prägnanter positiv bewerteter Fotos
  4. Wechsel zwischen Grauton- und Farbaufnahmen
  5. Gleichgewicht zwischen Portrait- und Ganzkörperaufnahmen
  6. Berücksichtigung unterschiedlicher Aufnahmebereiche/Shootingthemen
  7. Geht aus den Fotos hervor, dass ich bereits mit unterschiedlichen Fotografen gearbeitet habe?
  8. Spiegeln die Aufnahmen meinen Charakter und meine Stärken wider?
  9. Könnte die Bildauswahl einen falschen Eindruck von mir vermitteln?
  10. Kommt meine Wandelbarkeit ausreichend zum Ausdruck?

Welches Format sollte ein Modelbook haben!?

Auf diese Frage gibt es keine eindeutige Antwort, da hierfür keine starren Richtlinien existieren.

 

Viele Agenturen und Models verwendeten bislang Modelbooks im schweren A4-Format, auch aus Mangel an überzeugenden Alternativen. Eine Pflicht für die Verwendung dieses Formats bei Castings und Modeljobs gibt es jedoch häufig nicht. 

 

Mit fortschreitender technischer Entwicklung sind digitale Bildträger verstärkt  in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Bei Castings greifen Models zunehmend auf Tablets und große Smartphones zurück, um der Jury ihre besten Modelfotos zu präsentieren. Einige deutsche Modelagenturen gestatten ihren Models mittlerweile die Verwendung geeigneter Tablets und Apps. 

 

Zwar liefert ein durchschnittliches Tablet, das in der Handhabung komfortabel ist, scharfe Modelfotos. Als preisintensives, akkubetriebenes und sturzempfindliches technisches Gerät ist es als Modelalbum aber nur eingeschränkt zu empfehlen. Smartphones sind wegen der geringen Bildabmaße nur in Ausnahmefällen anzuraten und wirken unprofessionell.

 

In Nordamerika setzen die professionellen Models daher vorzugsweise klassische Modelbooks im handlichen und leichten A5-Format ein.

 

Models, die neben dem vorteilhaften A5-Format auch Wert auf Qualität und eine edle, zeitlose Optik legen, werden beim Modelbook-Anbieter Jenni Corson garantiert fündig.

 

Ob klassische oder digitale Darstellung, ob A4 oder A5, im Endeffekt entscheidest Du selbst! 

Was kostet ein Modelbook?

Eine Fotomappe, die sich als Modelbook eignet, sollte idealerweise mehrere Kriterien gleichzeitig erfüllen. Sie sollte komfortabel (handlich, leicht), strapazierfähig, gut verarbeitet, zweckmäßig und im Idealfall optisch elegant sein. Ein Modelbook mit all diesen Eigenschaften würde einen stolzen Preis besitzen, wenn es schon existieren würde.

 

Die Modelbooks von JC liegen jedoch im mittleren Preissegment und besitzen somit ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis! Und das, obwohl Du keine Kompromisse eingehen musst. Zu den Modelbooks 

Wo kann man ein Modelbook kaufen?

Mit der Frage "Wo kann man eine Modelmappe kaufen?" beschäftigen sich viele Models, gerade im Anfangsstadium. Jedoch sucht man Portfoliomappen, die sich als Modelbook eignen, in Fotoabteilungen großer Technikmärkte, Fotografenläden, Schreibwarenabteilungen oder Buchhandlungen häufig vergeblich. 

 

Bleibt also, wie so oft, nur die Suchmaschine im Internet übrig. Fündig wird man hier schnell, wobei die Auswahl vergleichsweise gering ist und überzeugende Produkte selten sind. Daher erweitert Jenni Corson als Online-Anbieter das Angebot an Modelbooks nicht nur, sondern bereichert es vor allem auch. Hier kannst Du Dein passendes Modelbook kaufen